Was gibt es schöneres, als frisch aus dem Garten gepflückte Kräuter mit selber geerntetem Gemüse auf dem Feuer zu braten? Stimmt – die Gemüsespiesse anschliessend zu verschlingen. Der herrlich fruchtige und aromatische vegane Bio-Wein «Albert i Noya Biodiversidad, 2014» kommt aus dem spanischen Weinbaugebiet «Penedès», südwestlich von Barcelona und passt hervorragend zu diesem sommerlichen Rezept.

Dieses Bild ist zusammen mit grossartigen Menschen entstanden. Ein riesen Dankeschön an euch und die inspirierende Zeit in Hamburg: Foto Oliver Hauser / Fotoassistenz Anabel Huber / Styling Dörte Lehmann / Foodstyling Jenny Susanti / Bildbearbeitung Nicole Reich

ZUTATEN VEGAN, FÜR CA. 10 SPIESSE

  • 200 g Champignons
  • 4 EL Naturbrotaufstrich
  • 6 EL Paniermehl
  • 4 EL Mehl
  • Paprika, Curry, Salz, Pfeffer
  • Frittieröl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Rosmarinzweige
  • 1 Zucchetti
  • 1 Glas Peperoni in Streifen oder frisch
  • Kräutersalz
  • 10 Spiesse

ZUBEREITUNG, CA. 35 MINUTEN

Panierte Champignons, ca. 20 Minuten

  1. Stielenden der Champignons etwas kürzen und Pilze mit einem Tuch abreiben/reinigen.
  2. 1 Teller mit Brotaufstrich und 1 Teller mit Paniermehl, Mehl, Paprika, Curry, Salz und Pfeffer bereitstellen. Die Teller­inhalte gut miteinander mischen.
  3. Die Pilze zuerst mit dem Brotaufstrich bestreichen und anschliessend im mehligen Teller wenden. Darauf achten, dass die Pilzoberflächen vollständig bedeckt sind.
  4. Frittieröl in einer hohen Pfanne oder wenn vorhanden in der Fritteuse erhitzen und die Pilze darin kross braten/frittieren.

Gemüsespiesse, ca. 15 Minuten

  1. Knoblauchzehen schälen und in feine Scheiben schneiden. Rosmarinzweige lösen und in der Bratpfanne mit Olivenöl erwärmen.
  2. Zuchhetti reinigen, in dicke Scheiben schneiden und in die Pfanne geben, für ca. 5 Minuten anbraten/marinieren lassen.
  3. Peperoni abtropfen lassen. Oder wenn frische Peperoni – in feine Streifen schneiden und mit den Zucchettis mitbraten.
  4. Spiesse bereitstellen und abwechselnd mit den Champignons, Zuchhetti und den zu Wellen geformten Peperonistreifen garnieren. Die angebratenen Knoblauchscheiben und Rosmarin­zweige als Dekoration verwenden. Mmhhh…

Variante zum Grillieren, ca. 15 Minuten

  1. Pilze zu Hause vorbereiten.
  2. Knoblauchzehen schälen und in feine Scheiben schneiden. Rosmarinzweige lösen und in einer feuerfesten Form mit Olivenöl über der Glut erwärmen.
  3. Zuchhetti reinigen, in dicke Scheiben schneiden und in die Form geben, für ca. 5 Minuten marinieren lassen.
  4. Anschliessend wie oben weiterfahren und die Spiesse über der Glut grillieren.

WEINEMPFEHLUNG
Der Winzer Albet i Noya wurde von Delinat mit dem Titel «Biodiversitätswinzer des Jahres 2015» ausgezeichnet. Du findest den Wein hier: https://www.delinat.com/weine/5683.14.html

NEWSLETTER FÜR DICH

Immer auf dem Laufenden bleiben was Körnlipicker Neues kreiert oder einfach über Saisonales inspiriert werden?

Dann kannst du dich demnächst hier für meinen Newsletter anmelden. Schau einfach wieder vorbei.