Draussen kann es noch so kalt sein, mit dieser aufbauenden und vitalisierenden Suppe bist du im Nu wieder aufgewärmt. Der Ingwer trägt dazu bei, dass dein abgekühlter Organismus wieder auf Hochtouren kommt.

ZUTATEN VEGAN, FÜR 4 PORTIONEN

  • 0.25 dl Hafer- oder Sojaschlagcrème
  • 4 Orangen (Saft)
  • 500 g Rüebli
  • ½ Ingwer (ca. 25 g)
  • 2 kleine Schalotten
  • 2 EL Rapsöl
  • 6 dl Gemüsebouillon
  • 1 dl Kokosmilch
  • 1 TL Currypaste
  • ½ Zitrone
  • Salz, Pfeffer
  • 0.5 dl Hafer- oder Sojaschlagcrème
  • 4 EL Frühlingszwiebeln
  • 4 EL Croûtons

ZUBEREITUNG ORANGENSCHAUM, CA. 10 MINUTEN + KÜHLSTELLEN

  1. Sojaschlagcrème mit dem Schneebesen steif schlagen.
  2. Orangen halbieren, auspressen und ohne Kerne unter die Schlagcrème ziehen. Anschliessend kühl­stellen bis die Suppe fertig ist.

ZUBEREITUNG SUPPE, CA. 40 MINUTEN

  1. Die Rüebli waschen und in grobe Stücke schneiden. Ingwer schälen und hacken. Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden.
  2. Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Rüebli, Ingwer und Schalotten darin bei mittlerer Hitze kurz andünsten. Mit der Gemüsebouillon und der Kokosmilch auffüllen und mit der Currypaste verfeinern. Kurz auf kochen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 25 Minuten auf kleiner Stufe köcheln lassen. Anschliessend mit Stab mixer bis zur gewünschten Konsistenz pürieren.
  3. Die Zitrone auspressen, zur Suppe geben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Die Sojaschlagcrème halb steif schlagen und unter die Suppe ziehen.
  5. Vor dem Servieren mit Orangenschaum, Croutons und den fein geschnittenen Frühlingszwiebeln garnieren.

NEWSLETTER FÜR DICH

Immer auf dem Laufenden bleiben was Körnlipicker Neues kreiert oder einfach über Saisonales inspiriert werden?

Dann kannst du dich demnächst hier für meinen Newsletter anmelden. Schau einfach wieder vorbei.