Dieses vegane Suppen-Rezept bietet ein crèmiges Vergnügen. Die etwas vergessene Wurzelrübe Pastinake sieht ähnlich wie eine übergrosse Petersilienwurzel aus. Sie macht sich super in der Suppe, im Gemüseauflauf, im Salat oder als Kartoffelersatz. In diesem Rezept wird sie mit Bohnen kombiniert. En Guete!
Merken

ZUTATEN VEGAN, FÜR CA. 4 PORTIONEN

  • 4–6 Pastinaken
  • 400 g Bohnen nach Wahl (z.B. weisse, rote, oder im Sommer Eingemachte wie wir sie hier verwendet haben)
  • 2 grosse Knoblauchzehen
  • 8 dl Gemüsebrühe
  • 2 dl Hafer Cuisine (pflanzlicher Rahm)
  • Kräuter nach Wahl, z.B. Dill, Petersilie, Schnittlauch…
  • 4 EL Kürbiskerne zur Dekoration

ZUBEREITUNG, CA. 20 MINUTEN

  1. Pastinaken und Bohnen in feine Würfel schneiden. In eine hohe Pfanne geben.
  2. Knoblauch fein schneiden und in die Pfanne geben. Mit der Gemüsebrühe weich kochen.
  3. Mit der Hafer Cuisine verfeinern und mit den Kräutern nach Wahl abschmecken.
  4. Wenn das Gemüse weich gekocht ist, mit dem Stabmixer zu einer feinen Masse pürieren. Falls es dir zu dickflüssig ist, mit Wasser verdünnen.
  5. Kürbiskerne kurz in einer Pfanne rösten und als Dekoration auf die Suppenteller verteilen. Heiss servieren.

// Das farbenfrohe Geschirr mit Serviette ist in der Wohnboutique Scan in Zug zu finden. //

 

NEWSLETTER FÜR DICH

Immer auf dem Laufenden bleiben was Körnlipicker Neues kreiert oder einfach über Saisonales inspiriert werden?

Dann kannst du dich demnächst hier für meinen Newsletter anmelden. Schau einfach wieder vorbei.