Die handgemachten Kürbisravioli lassen selbst an trüben Novembertagen die Sonne strahlen – vielleicht nicht physikalisch ganz sicher aber physisch.

ZUTATEN VEGAN, FÜR CA. 4 BIS 6 PORTIONEN

  • 100 g Mehl nach Wahl (z.B. Dinkelmehl)
  • 100 g Hartweizengriess
  • 100 ml Wasser
  • 1/4 Teelöffel Safranfäden
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 400 g Kürbisfleisch
  • 1/2 Zwiebel
  • Gewürze: Z.B. Paprika, Thymian, Salz, Pfeffer

ZUBEREITUNG CA. 15 MIN. + 1 STUNDE RUHEZEIT + RAVIOLI FÜLLEN CA. 20 MIN.

  1. Mehl und Griess miteinander vermischen.
  2. Safran und Salz im Mörser fein zerreiben und zum Mehl-Griess-Gemisch geben.
  3. Wasser darunter ziehen und zu einem glatten Teig kneten. Evt. etwas mehr Wasser beigeben, falls der Teig zu trocken bleibt.
  4. In Klarsichtfolie wickeln und eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  5. In der Zwischenzeit den Kürbis schälen, aushölen und in kleine Würfel schneiden.
  6. Würfel in einer Pfanne weich kochen, und mit Gewürzen würzen, anschliessend mit Mixer pürieren.
  7. Den Teig portionsweise mit der Nudelmaschine oder dem Nudelholz zu dünnen Platten auswallen.
  8. Füllung zu kleinen Kugeln formen und auf Teig verteilen.
  9. Mit dem Teigschneider in einzelne Raviolistücke schneiden und mit dem Teigdeckel zudecken oder mit der «Raviolipresse» formen.
  10. Enden gut zudrücken und alle Luft rauslassen.
  11. In der Zwischenzeit Wasser aufkochen, gut salzen und die gefüllten Ravioli kochen bis sie an der Wasseroberfläche aufschwimmen.
  12. Heiss servieren und geniessen.
  13. Überschüssige gekochte Ravioli im Gefrierer zwischen lagern oder verschenken.

NEWSLETTER FÜR DICH

Immer auf dem Laufenden bleiben was Körnlipicker Neues kreiert oder einfach über Saisonales inspiriert werden?

Dann kannst du dich demnächst hier für meinen Newsletter anmelden. Schau einfach wieder vorbei.