Juhui, der Sommer kommt immer näher… Da soll ein Rezept für selbstgemachtes Eis natürlich mit dabei sein. Denn was gibt es Schöneres als passend zur Wärme ein lecker, selbstgemachtes Eis zu geniessen? Ich kann es kaum erwarten, die ersten Früchte zu pflücken und verschiedene Farbkombinationen zu erzeugen. Nun wünsche ich dir viel Freude beim Zubereiten. =)

ZUTATEN VEGAN, FÜR CA. 4–6 EIS AM STIEL

  • 1 dl Wasser oder pflanzliche Milch nach Wahl
  • 100 g Beeren nach Wahl (Z.B. Kirschen, Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren etc.)
  • 1 TL Zitronensaft
  • 15 g Zartbitterschokolade (für den Deckel)
  • Optional: 1 EL Birnel zum Süssen

Tipp: wenn das Eis mehrfarbig werden soll, bei der Früchteauswahl auf die Farbe achten. Also z.B. für Orange: Aprikosen, Nektarinen, Orangen, für Rot: Kirschen, Erdbeeren, Johannisbeeren, für Dunkelrot/Blau: schwarze Johannisbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren, für Hell/Grün: grüne Stachelbeeren, weisse Trauben etc.

ZUBEREITUNG, CA. 15 MINUTEN + EINFRIEREN ÜBER NACHT

  1. Das Wasser mit den Beeren und dem Zitronensaft in einen Messbecher füllen und mittels Stabmixer fein pürieren. Anschliessend die pürierte Flüssigkeit durch ein feines Sieb absieben, so sind später beim Eis-Schlecken keine störenden Kerne vorhanden. Wer es süsser mag kann hier etwas Birnel dazugeben.
  2. Die gesiebte Flüssigkeit in die Eis-Formen füllen und den Stiel einstecken, über Nacht ins Gefrierfach stellen und fest werden lassen.
  3. Am nächsten Tag die Schokolade grob hacken und im Wasserbad schmelzen lassen.
  4. In der Zwischenzeit die fertigen Eis am Stiel aus den Formen lösen und mit der Spitze jeweils kurz in der geschmolzenen Schokolade eintunken. Etwas abtropfen und abkühlen lassen und danach genüsslich verschlingen.

Wenn das Eis mehrfahrbig werden soll, werden die Schritte 1–2 mit der anderen Füllung wiederholt, so dass die Eis-Spitzen erst am dritten Tag in der Schokolade getunkt werden.

NEWSLETTER FÜR DICH

Immer auf dem Laufenden bleiben was Körnlipicker Neues kreiert oder einfach über Saisonales inspiriert werden?

Dann kannst du dich demnächst hier für meinen Newsletter anmelden. Schau einfach wieder vorbei.