vegane SafransuppeDiese wärmende Safransuppe ist bestimmt ein Knüller an deinem Weihnachtstisch. Nicht nur das Farbenspiel ist überzeugend, auch geschmacklich wirst du deine Gäste verzaubern.

ZUTATEN VEGAN FÜR CA. 4 PORTIONEN
  • 1 grosse Zwiebel
  • 500g Kartoffeln, mehlig kochend
  • etwas Öl
  • 5 dl Gemüsebouillon
  • 2.5 dl Haferrahm, z.B. von Isola Bio
  • 1 Briefchen Sarfan
  • Saft von ½ Zitrone
  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer
  • 3 EL Petersilie
  • Chiliflocken (wenn es schön scharf sein soll)
  • wenig Mehl
  • etwas Öl
  • Schnittlauch zum garnieren
ZUBEREITUNG, CA. 30 MINUTEN
  • Zuerst ½ der Zwiebel in Ringe schneiden und beiseite legen. Die andere Hälfte klein schneiden. Dann die Kartoffeln waschen und in Würfel schneiden.
  • Anschliessend das Öl in einer hohen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln und Kartoffeln ausgiebig andünsten.
  • Danach mit ½ der Bouillon ablöschen und den Rahm sowie den Safran beigeben. Alles etwa 15 Minuten köcheln lassen und gelegentlich umrühren.
  • Nun mit dem Pürierstab alles zu einer geschmeidigen Suppe verarbeiten und die restliche Bouillon langsam nachgiessen, bis die Suppe eine sämige Konsistenz erhält.
  • Danach die Suppe mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und dem Zitronensaft abschmecken sowie die Petersilie beigeben. Die Suppe nun bis zum Servieren halb zugedeckt köcheln lassen.
  • Kurz vor dem Servieren die vorbereiteten Zwiebelringe im Mehl wenden und im erhitzten Öl goldbraun anbraten.
  • Zum Schluss die Suppe in Tellern anrichten und mit den Zwiebelringen und dem Schnittlauch garnieren.

//

Das festliche Geschirr mit Tischset ist in der Wohnboutique Scan in Zug zu finden.

Merken

Share →

2 Responses to Safransuppe

  1. marguerite sagt:

    Ich wollte einfach einen netten Gruss da lassen. Bin gerade auf die Seite gestossen.

  2. broccoli sagt:

    Vielen Dank liebe Marguerite, das ist lieb von dir. =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.